Text: Warum Nische?

Wenn Sie im Internet-Marketing beginnen wird Ihnen JEDER, der etwas von dem Geschäft versteht, raten, sich auf ein Nischenthema zu konzentrieren.
Warum eigentlich?
Auf den ersten Blick mag es widersinnig erscheinen, ein Geschäft von vorne herein auf ein bestimmtes Nischenthema zu beschränken. Beschränkt man damit nicht auch zwangsläufig sein mögliches Einkommen?? Ist nicht dort, wo sich Hunderttausende oder Millionen potentieller Kunden tummeln, auch das große Geld zu holen?
Nicht unbedingt.
Auf der einen Seite gibt es das Problem, dass sich dort, wo das große Geld zu holen ist, schon die großen Konzerne tummeln – mit all‘ ihrer Macht, ihrem Einfluss, Ihren Multi-Millionen-Werbebudgets. Möchte ich wirklich damit anfangen, Bücher oder DVDs übers Internet zu verkaufen und damit gegen Amazon oder ähnliche Giganten antreten? Kaum.
Bei der Entscheidung für die Nische ist aber auch noch ein ganz anderer Aspekt entscheidend: Nischen sind DIE Märkte, der nächsten Jahrzehnte.
Warum ist das so?
Überlegen Sie mal: Wenn es einen gesellschaftlichen Megatrend gibt, dann doch den, dass die Milieus zerfallen, die gesellschaftlichen Gruppen immer kleiner und spezieller werden. Der gesellschaftliche Megatrend ist also, dass es keine gesellschaftlichen Megatrends mehr gibt…
Wir wissen ziemlich klar, dass die 50er Jahre für den Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder stehen, die 68er für Protest und frischen Wind, die 80er für schlechte Musik und noch schlechtere Mode. Aber wofür stehen die 90er? Oder die 2000er? Oder die 2010er?
Nehmen wir als Beispiel den Musikmarkt. Die erfolgreichsten Musik-Alben aller Zeiten stammen aus den 70er und den 80er Jahren. In den 80ern und frühen 90ern gab es mit dem kürzlich verstorbenen Michael Jackson einen Megastar, der rund um die Welt Millionen und Aber-Millionen Fans hatte.
Heute gibt es keinen Michael Jackson (weder im wörtlichen noch im übertragenen Sinne) mehr. Klar, es gibt weiterhin Stars, aber die Musik-Stile, in denen einzelne Stars dominieren, sind viel stärker ….

….Beispiele ….
Wo es früher einen Fernsehsender gab, gab es bald drei, dann eine Hand voll und inzwischen kämpfen Dutzende Sender um die Gunst der Zuschauer – so genannte „Spartensender“, was nichts als ein anderes Wort für Nische ist.

Der große Katalysator für diese Bewegung – und wenn man so will der technologische Megatrend unserer Zeit – ist das Internet. Erst das Internet macht es, ganz banal ausgedrückt, möglich, dass sich Anhänger und „Produzenten“ von Alternative Folk treffen und Geschäfte machen können.

Und genau hier liegt auch unsere Chance, als Produzenten von Informationsprodukten. Wir können uns eine kleine aber feine Nische raussuchen. Wir können uns – mit hochwertigen Gratis-Produkten – in dieser Nische einen Namen machen. Und wir können unseren Namen und den „Goodwill“ derer, die wir so beschenkt haben nutzen, um schließlich erfolgreiche Produkte zu verkaufen.

Also: Setzen Sie auf eine Nische und sehen Sie es so: Je kleiner und klarer umrissen Ihr Themengebiet ist, desto besser sind Ihre Chance, darin gutes Geld zu verdienen!

Teilen Sie diesen Inhalt!