Es ist so weit!

Ok, es ist so weit! Sie können den Abomasterplan JETZT bestellen. In diesem Augenblick beginnt der große „Run“ auf die 479 verfügbaren Exemplare!
Bestellen Sie den Abomasterplan jetzt HIER:
http://www.abomasterplan.com

Wenn Sie am Abomasterplan Interesse haben, dann bestellen Sie bitte möglichst jetzt sofort. Die Nachfrage ist gewaltig und es kommen nur 479 Exemplare (500 werden produziert, 21 sind bereits „versprochen“) in den Handel. Wenn diese vergriffen sind, dauert es möglicherweise Monate, bis eine weitere Auflage in Produktion gehen kann.

Also, wenn Sie den Abomasterplan haben wollen, dann bestellen Sie jetzt hier: 
http://www.abomasterplan.com

Grüße

Ihr

Heiko Häusler

P.S. Nochmals: Sie erhalten für nur 247 Euro ein Paket im Wert von wahrscheinlich deutlich über 1000 Euro. Und wenn Sie den Kaufpreis nicht auf einmal hinlegen wollen, dann können Sie gerne auch in drei oder sechs überschaubaren Monatsraten bezahlen!
Bestellen Sie hier: http://www.abomasterplan.com

3 Kommentare zu „Es ist so weit!“

  1. Als Deutscher der lange im Ausland lebt, betrachte ich den Niedergang der deutschen Sprache mit Sorge.
    Muss den ein seriöser Mensch wie Heiko Häussler, von dem ich ich in langen Monaten nur sinnvolles gelesen und gehört habe, sich ausgerechnet dieser Ghettosprache “Denglisch ” bedienen ?
    Launch,to do.masterplan usw. was soll das ?
    Laut Umfragen finden 18 bis 29 jährige nichts dabei so zu kommunizieren. Eigentlich schade. Ich wette eine grössere Geldsumme, dass die Verkaufszahlen nicht sinken werden, wenn man sinnvole deutsche Wörter wie z.B. Start verwendet.

  2. Heiko Häusler

    Tja, das kann man natürlich so sehen. Allerdings: “Start”, Ihr Vorschlag statt “Launch”, ist ebenfalls kein “deutsches” Wort. Es wurde aus dem Englischen übernommen. Der einzige Unterschied: Das liegt schon mehr als 100 Jahre zurück…

    Grüße

    Heiko Häusler

    P.S. Ich mag mich ja täuschen, aber “Launch” und “Masterplan” sind Begriffe, die man im “Ghetto” dann doch eher selten hört.
    P.P.S. Ich werde in diesem Blog auch weiterhin von “Internet” sprechen und nicht von “Weltnetz” oder ähnlichem. Und wenn wir schon dabei sind, es bleibt ein “Blog” und wird nicht zum “Weltnetz-Tagebuch”. Also zusammengefasst: In meiner Branche nutzt man nunmal solche, dem Englischen entnommene, Begrifflichkeiten. Und selbst wenn ich das ändern wollte, hätte ich nicht die Macht dazu…

  3. ich frage mich, ob es wohl das eigentliche ziel der aussagen von heiko negativ beeinflusst, wenn er das wort “launch” benutzt… 😉

    lieber werner, warum machst du es auf deiner website nicht einfach komplett deutsch und lässt heiko die freiheit, es auf seine weise auszudrücken?

    du hast mit diesem kommentar wohl auch kaum einem anderen leser geholfen, sein business im netz weiter zu bringen.

    ich finde es schade, das heiko sich aus höflichkeit die mühe machen muss, einem solchen kommentar zu antworten, wo er doch die gleiche zeit damit verbringen könnte, mehr menschen zu helfen, ihr eigenes internet-business voranzubringen.

    aus selbigem grunde gilt auch für mich jetzt: ich bin dann mal weg!

    lieben gruß!

    p.s.: ich entschuldige mich schon jetzt, die gross-klein-sonderzeichen-schreibung komplett missachtet zu haben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.